Erdbeersaison offiziell eröffnet

Erdbeersaison offiziell eröffnet

In Brandenburg hat am Freitag (24. Mai 2019) offiziell die Erdbeersaison begonnen. Auch Selbstpflücker können nun endlich loslegen.

Gepflückte Erdbeeren

© dpa

Zwei volle Körbe mit Erdbeeren stehen zwischen den Reihen mit Erdbeerpflanzen.

Auf dem Spreewaldhof in Niewitz (Dahme-Spreewald) eröffneten der Präsident des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg, Klaus Henschel und Agrarminister Jörg Vogelsänger(SPD) die Ernte der ersten heimischen Freilandkultur. Mit 461 Hektar hat Brandenburg laut Agrarministerium die drittgrößte Erdbeerfläche in den neuen Bundesländern.

Mit der Familie zur Selbstpflücke

Zahlreiche Landwirte öffnen ihre Erdbeerplantagen auch für Selbstpflücker. Das sei eine tolle Gelegenheit für einen Ausflug mit der ganzen Familie, sagte eine Mitarbeiterin der BB Brandenburger Obst Gmbh in Wesendahl( Märkisch Oderland). «Wir hoffen auf eine gute Ernte, Frostschäden gab es bei uns nicht».

Elbe-Elster: Viele Erdbeerblüten erfroren

Der Südbrandenburger Spargel- und Erdbeerhof Richard Mehnert in Werenzhain (Elbe-Elster) muss hingegen Einbußen befürchten. Auf den zwei Hektar Anbaufläche seien zahlreiche Erdbeerblüten erfroren, sagte eine Mitarbeiterin des Familienbetriebes.

Frühe Erdbeeren kommen aus dem Folientunnel

Schon vor Beginn der eigentlichen Erdbeersaison wurden in Brandenburg die ersten Früchte geerntet. Allerdings wachsen sie unter sogenannten Folientunneln und nicht unter freiem Himmel. Auf dem Spargelgut Diedersdorf (Teltow-Fläming) werden auf acht Hektar Fläche auch Erdbeeren angebaut.

Meiste Erdbeeren aus Spree-Neiße

Die meisten Erdbeeren werden in den Landkreisen Spree-Neiße (310 Hektar), Potsdam-Mittelmark (64 Hektar) und der Landkreis Barnim (10 Hektar) angebaut.
Erdbeeren
© S.Hainz/ www.pixelio.de

Erdbeeren

Rezeptideen und Zubereitungstipps für die kleinen roten Früchtchen von süß bis herzhaft. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Mai 2019 16:17 Uhr

Weitere Meldungen