Insektenschutz: Gemeinden wollen Förderung für Blütenwiesen

Insektenschutz: Gemeinden wollen Förderung für Blütenwiesen

Die Kommunen in Brandenburg setzen sich nach Angaben des Städte- und Gemeindebundes zunehmend für den Insektenschutz ein. Dazu würden mehr und mehr Blühwiesen angelegt und in den Schulen gebe es Projekte wie Insektenhotels und Bienenprogramme, sagte der Präsident des Städte- und Gemeindebundes, Oliver Hermann, am Donnerstag nach einer Präsidiumssitzung. Die Stadt Cottbus hatte sich vergangenes Jahr für pestizidfrei erklärt und setzt keine Pflanzenschutzmittel ein. Solche Anstrengungen sollten von der Landesregierung finanziell gefördert werden, meinte Hermann.

Bienen fliegen vor der Sonne

© dpa

Bienen fliegen vor der tief stehenden Sonne. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild

Beim Insektenschutz müsse man aber auch noch Aufklärung bei den Bürgern betreiben, berichtete der Bürgermeister von Großräschen (Oberspreewald-Lausitz), Thomas Zenker. «Kaum steht ein Blühstreifen in voller Pracht, kommen auch schon Anrufe mit der Frage, wann wir endlich das Unkraut dort wegmachen», berichtete Zenker.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 4. April 2019 15:20 Uhr

Weitere Meldungen