Unionsfraktionschef Brinkhaus in der Lausitz

Unionsfraktionschef Brinkhaus in der Lausitz

Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, will sich heute in Spremberg (Spree-Neiße) über Auswirkungen nach dem Ausstieg aus der Kohleverstromung informieren. Zunächst ist dafür ein Besuch in dem vor 20 Jahren in Betrieb gegangenen Kraftwerk und dem Industriepark Schwarze Pumpe geplant. Um 16.15 Uhr soll es ein gemeinsames Pressegespräch mit dem Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Ingo Senftleben, geben.

Ralph Brinkhaus

© dpa

Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht in einem Interview mit einem Journalisten. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Anfang Februar will die von der Bundesregierung eingesetzte Kohle-Kommission ihr Konzept für einen Ausstieg aus der Braunkohle vorlegen. Gesucht werden in dem Zusammenhang neue Ideen für einen Strukturwandel und seine finanzielle Absicherung. Gefordert wird der Ausbau der Infrastruktur und die Errichtung von Forschungskapazitäten. Es geht vor allem um die Zukunft von Tausenden Arbeitsplätzen. Thema ist auch die Versorgungssicherheit der Haushalte mit Energie zu günstigen Konditionen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Januar 2019 03:50 Uhr

Weitere Meldungen