Land gibt Rückkehr-Initiativen 30 000 Euro mehr

Land gibt Rückkehr-Initiativen 30 000 Euro mehr

Wegen des anhaltenden Interesses will das Land Brandenburg Rückkehr-Initiativen 30 000 Euro mehr Geld zur Verfügung stellen. Die Gesamtfördersumme soll auf 230 000 Euro erhöht werden, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Demnach liegt die Höchstförderung im kommenden Jahr bei 40 000 Euro pro Projekt. So sähen es die am 1. Januar geltenden überarbeiteten Fördergrundsätze vor.

Staatssekretär Thomas Kralinski (SPD) lobte das Engagement der Initiativen: «Mit klugen Ideen, innovativen Projekten, persönlichen Kontakten und überzeugenden Beispielen arbeiten sie dafür, dass immer mehr Menschen wieder neue Bande in die alte Heimat knüpfen.» Viele Brandenburger hatten das Land nach der Wiedervereinigung verlassen, weil sie dort beispielsweise keine Berufs- oder Ausbildungsperspektiven sahen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. Dezember 2018 18:40 Uhr

Weitere Meldungen