Niedrigwasser: Weiterhin keine Güterschifffahrt auf Oder

Niedrigwasser: Weiterhin keine Güterschifffahrt auf Oder

Auf der Oder ist weiterhin keine Güterschifffahrt möglich. Noch immer betrage die Tauchtiefe durchschnittlich nur einen Meter, sagte Sebastian Dosch, Sprecher des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Eberswalde. «Beladen kann da kein Schiff fahren», sagte er. Ein normaler Güterverkehr auf dem Grenzfluss sei nicht in Sicht, solange im Einzugsgebiet der Oder in Polen und Tschechien ergiebige Niederschläge ausblieben.

Schiff auf Oder

© dpa

Marietta und Paul Kamstra, aus den Niederlanden, stehen auf ihrem Schiff. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Zu den Niedrigwasser-Opfern zählen auch Paul und Marietta Kamstra. Seit mehr als einem halben Jahr liegen sie mit ihrem holländischen Wohnschiff im Hafen von Kienitz (Märkisch-Oderland). Sie waren im Sommer aufgrund des extremen Niedrigwasser des Grenzflusses auf einer Sandbank gestrandet und dann in den Hafen geschleppt worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. Dezember 2018 06:30 Uhr

Weitere Meldungen