Mutmaßlicher Kabeldieb verursacht Zug-Notbremsung

Mutmaßlicher Kabeldieb verursacht Zug-Notbremsung

Ein mutmaßlicher Dieb hat auf der Bahnstrecke zwischen Eberswalde (Barnim) und Angermünde (Uckermark) eine Streckensperrung ausgelöst. Gegen 14 Uhr sei der Mann am Mittwoch im Gleisbett unterwegs gewesen, weshalb ein Regionalexpress kurz vor dem Bahnhof Chorin eine Notbremsung habe vornehmen müssen, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Wenig später konnten Polizisten den 48-Jährigen an den Gleisen ausfindig machen. Eine Zeugin gab an, gesehen zu haben, wie sich der Mann an Kabeln zu schaffen gemacht hatte. Gegen den mutmaßlich Dieb wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Diebstahl ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Dezember 2018 18:00 Uhr

Weitere Meldungen