Laufsteg für Otter: Schutz vor Straßenverkehr

Laufsteg für Otter: Schutz vor Straßenverkehr

Unter Schutz stehende Otter können nun gefahrlos die Bundesstraße B96 bei Groß Machnow (Teltow-Fläming) queren. Ein neuer Otter-Laufsteg - genannt Berme - ist am Dienstag übergeben worden. Fehlen die Wege, wählen die in der Regel nachtaktiven Tiere oft die Straße, um zum Gewässer auf der anderen Seite der Brücke zu wechseln. «Für Fischotter ist der Straßenverkehr lebensgefährlich», sagte Ulrich Stöcker, Leiter Naturschutz Deutsche Umwelthilfe (DUH). Aus bislang unbekannten Gründen queren Fischotter gefährliche Wege nicht durch dunkle Röhren.

Naturschützer begutachten den neuen Otter-Laufsteg

© dpa

Naturschützer begutachten den neuen Otter-Laufsteg. Foto: Bernd Stettnik

Mit dem Umbau von Brücken und der Anlage von Stegen lasse sich der Tod vermeiden, hieß es. Der neue sichere Übergang ist etwa 15 Meter lang und 40 Zentimeter breit. Die Rückkehr des Fischotters sei ein Zeichen für gesunde Gewässer. Die geschützte Art kommt im Norden Brandenburgs, in Mecklenburg-Vorpommern oder im östlichen Sachsen vor.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 11. Dezember 2018 12:50 Uhr

Weitere Meldungen