Landtag beschließt Stiftung für Kleist-Museum

Landtag beschließt Stiftung für Kleist-Museum

Der Landtag in Potsdam hat am Mittwoch einstimmig die Schaffung einer Stiftung für das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder) beschlossen. «Mit der neuen öffentlich-rechtlichen Stiftung übernimmt das Land eine erhebliche zusätzliche Verantwortung für die bedeutende Kultureinrichtung in Frankfurt (Oder)», erklärte Kulturministerin Martina Münch (SPD) nach der Entscheidung, die nach der Beratung in den Ausschüssen ohne Debatte zustande gekommen war. Das Land wolle seine finanzielle Unterstützung von bislang rund 250 000 Euro auf dann rund 500 000 Euro pro Jahr verdoppeln.

Kleist-Museum

© dpa

Florian Vogel, Künstlerischer Leiter im Kleist Forum, zeigt vor Beginn einer Pressekonferenz das Plakat für die Kleist-Festtage 2018. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Münch erklärte weiter, der 1777 in Frankfurt (Oder) geborene Heinrich von Kleist gehöre zu den bedeutsamsten Dramatikern und Schriftstellern aus Brandenburg und sei ein wichtiger Teil der Kulturgeschichte des Landes. «Das weltweit einzige Museum über Heinrich von Kleist ist zugleich die größte Literaturgedenkstätte des Landes und ein kulturelles Aushängeschild Brandenburgs.» Einzelheiten über die Errichtung der Landesstiftung will Münch am kommenden Montag in Potsdam vorstellen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. November 2018 16:00 Uhr

Weitere Meldungen