SPD und Linke bei Stichwahl zum Potsdamer Oberbürgermeister

SPD und Linke bei Stichwahl zum Potsdamer Oberbürgermeister

In einer Stichwahl wird heute in Potsdam das neue Stadtoberhaupt gewählt. Für die seit der Wende regierende SPD tritt der Sozialbeigeordnete Mike Schubert an. Als Gegenkandidatin steht die parteilose Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth zur Wahl, die für die Linke ins Rennen geht. Rund 140 000 Potsdamer Bürger sind zur Abstimmung aufgerufen. Nach der Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr wird gegen 19.30 Uhr das Ergebnis erwartet.

OB-Wahl in Potsdam

© dpa

Das Ortsschild der Landeshauptstadt Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte Schubert mit 32,2 Prozent der Stimmen die Nase vorn, Trauth kam mit deutlichem Abstand auf 19,1 Prozent. Die übrigen vier Kandidaten hatten deutlich weniger Stimmen.
Für die in den Umfragen schwächelnde Regierungspartei SPD geht es ein knappes Jahr vor der Landtagswahl darum, wenigstens noch in einer der vier kreisfreien Städte das Stadtoberhaupt zu stellen. Denn in den übrigen drei großen Städten ging das Amt bereits an die politische Konkurrenz verloren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 14. Oktober 2018 01:50 Uhr

Weitere Meldungen