Saisonende für Postzustellung per Kahn

Saisonende für Postzustellung per Kahn

Die Postbotin im Spreewalddorf Lehde bringt den Bewohnern am Freitag zum letzten Mal in diesem Jahr ihre Post per Kahn.

Kahn: Zustellsaison der Post im Spreewald

© dpa

Der beladene Postkahn liegt beim Start der Zustellsaison der Post in Lehde.

Da viele der 65 Haushalte in Lehde von der Straße nicht zugänglich sind, müsse Andrea Bunar nun bis April Briefe und teils schwere Pakete über Treppen oder Brücken über die Fließe bringen, teilte die Deutsche Post mit. «Die Zustellung im Winter ist beschwerlicher und dauert länger, gar keine Frage», sagte Bunar.

Postzustellung per Kahn seit 121 Jahren

Nach Angaben der Post stellt Bunar in Lehde jede Woche mehr als 600 Briefe, Einschreiben und Karten sowie rund 70 Pakete und Päckchen zu. Pro Saison legt sie mit reiner Muskelkraft rund 1100 Kilometer auf dem Kahn zurück. Seit 1897 und damit seit 121 Jahren gibt es die einmalige Postzustellung per Kahn in dem denkmalgeschützten Spreewalddorf. Zuvor konnten die Bewohner ihre Post sonntags beim Kirchgang abholen.
Lübbenau lehde spreewald sehenswürdigkeiten
© dpa

Lübbenau und Lehde

Die heimliche Hauptstadt des Spreewaldes ist Ausgangspunkt zahlreicher Ausflüge in das "Venedig Brandenburgs". mehr

Holzkahn im Spreewald
© dpa

Spreewald

Einzigartig in Europa und weithin bekannt ist die kultivierte Flusslandschaft des Biosphärenreservats Spreewald. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 15. Oktober 2018