FC Energie rutscht weiter ab: 0:2 beim KSC

FC Energie rutscht weiter ab: 0:2 beim KSC

Energie Cottbus kann weiter nicht gewinnen. Die Lausitzer unterlagen am Samstag in der 3. Fußball-Liga beim Karlsruher SC mit 0:2 (0:1) und warten nun schon seit sieben Pflichtspielen auf einen Sieg. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz steht in der Tabelle nach zehn Spielen auf Abstiegsrang 17.

Claus-Dieter Wollitz

© dpa

Der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz. Foto: Jan Kuppert/Archiv

Der vor einer Woche als vereinsloser Spieler gekommene Lars Bender, der zuletzt bei Fortuna Köln gespielt hatte, gab sein Debüt für den FC Energie. Doch auch der 30 Jahre alte Routinier und drei weitere personelle Veränderungen in der Startelf konnten den weiteren Absturz des Aufsteigers nicht verhindern. Marvin Pourié (26. Minute) und Anton Fink (55.) schossen die Tore für den neuen Tabellenführer KSC (19 Punkte). Die Cottbuser stehen bei neun Zählern.
Energie zeigte in Karlsruhe eine gute erste Hälfte. Schon in der Startphase vergaben Kapitän Marc Stein und Fabian Graudenz gute Gelegenheiten, ein Versuch von Lasse Schlüter landete an der Latte. Auch danach gab es keinen zählbaren Erfolg, während die Gastgeber überraschend in Führung gingen. «Das widerspiegelt unsere gegenwärtige Situation. Wenn du unten stehst, geht der Ball einfach nicht rein», sagte Schlüter, der auch in der zweiten Halbzeit noch einmal die Latte traf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. September 2018