Panzer sollen Schneisen in den Wald bei Großbrand schneiden

Panzer sollen Schneisen in den Wald bei Großbrand schneiden

Im Kampf gegen den Großbrand südwestlich von Berlin bekommt die Feuerwehr Unterstützung von Panzern der Bundeswehr.

Ein Pionierpanzer sollte am Samstag Schneisen in den Wald bei Treuenbrietzen im Landkreis Potsdam-Mittelmark brechen. Damit könne die Feuerwehr näher an die letzten Glutnester herankommen, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Samstagnachmittag nach einer Lagebesprechung.
Wie ein Sprecher der Bundeswehr auf dpa-Nachfrage bestätigte, handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Pionierpanzer «Dachs» der beim Pionierbataillon «803» in Havelberg stationiert ist. Auch zwei weitere Löschfahrzeuge der Bundeswehr vom Truppenübungsplatz Lenin sollten am Samstag die Feuerwehr im Kampf gegen die Flammen unterstützen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. August 2018