400 Teilnehmer beim Denkmaltag in Brandenburg

400 Teilnehmer beim Denkmaltag in Brandenburg

Zahlreiche historische Bauten Brandenburgs laden am 8. September wieder zur Besichtigung: Zum 25. Tag des offenen Denkmals gibt es in etwa 400 Schlössern, Kirchen, Gärten und weiteren Orten Führungen und Sonderaktionen, wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am Freitag (10. August 2018) mitteilte.

Kloster Stift zum Heiligengrabe

© Studio Prokopy/ Tourismusverband Prignitz

Auch das Kloster Stift zum Heiligengrabe öffnet zum Tag des offenen Denkmals.

Motto des bundesweit veranstalteten Denkmalstags ist diesem Jahr demnach: «Entdecken, was uns verbindet». Geöffnet sind an dem Tag die Rennbahn Hoppegarten, das ehemalige Gasthaus «Kaiserkrone» in der Gartenstadt von Brieske-Marga sowie das Schloss Genshagen in Ludwigsfelde. Von Königs Wusterhausen nach Beeskow fährt ein historischer Dampfzug. In der Friedenskirche in Potsdam ist ein Gottesdienst geplant.
Blick auf das Gebäude des Staatstheaters
© dpa

Tag des offenen Denkmals in Brandenburg

Dutzende Kirchen, Villen, historische Areale und unter Denkmalschutz stehende Gebäude können heute auch in Brandenburg beim traditionellen Tag des offenen Denkmals besichtigt werden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. August 2018