Bauernbund fordert «wolfsfreie Zonen»

Bauernbund fordert «wolfsfreie Zonen»

Mit der Einrichtung von symbolischen «wolfsfreien Zonen» will der Brandenburger Bauernbund Schutzjagden auf Wölfe durchsetzen.

Wolfsrudel

© dpa

Im einem Naturtpark ist ein Rudel Wölfe unterwegs. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

«Der Bestand von Wölfen beträgt in Brandenburg nach offiziellen Angaben 240 Tiere und wächst jedes Jahr um 80 weitere», sagte der Geschäftsführer des Bauernbundes, Reinhard Jung, am Montag (6. August 2018) in Potsdam. Daher müsse die Landesregierung nach schwedischem Vorbild Schutzjagden ermöglichen, um den Bestand im Sinne der Weidetierhalter zu regulieren. Nach Angaben von Jung haben sich bereits neun Brandenburger Gemeinden zu «wolfsfreien Zonen» erklärt, 18 weitere bereiteten dies vor.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. August 2018