Polizei fasst mutmaßlichen Kriminellen nach Verfolgungsjagd

Polizei fasst mutmaßlichen Kriminellen nach Verfolgungsjagd

Polizisten haben in Linde (Landkreis Oberhavel) nach einer Verfolgungsjagd einen mutmaßlichen Kriminellen festgenommen. Der Mann hatte sich in der Nacht zu Donnerstag einer Kontrolle durch Streifenpolizisten entzogen, wie die Polizei mitteilte. Demnach geht die Polizei derzeit von mehreren Insassen aus. Diese flohen mit zeitweise über 180 Kilometern pro Stunde über die Landstraßen im Löwenberger Land. Während der Flucht warfen sie verschiedene Gegenstände, darunter eine Glasflasche, aus dem Fenster.

Polizeistreife

© dpa

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/Archiv

In Linde gelang es den Polizisten, das Auto zu stoppen. Die Insassen flohen zunächst zu Fuß. Ein 55-Jähriger wurde jedoch von einem Diensthund gestellt, der ihn an der Schulter verletzte. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Eine Speichelprobe ergab, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizisten fanden im Auto Werkzeug, mit dem Geldautomaten gesprengt werden können. Auch die weggeworfenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Juli 2018