Neues Sicherheitszentrum in Cottbus: Vorbereitungen laufen

Neues Sicherheitszentrum in Cottbus: Vorbereitungen laufen

In Cottbus laufen die Vorbereitungen für ein von der Polizei und dem Ordnungsamt gemeinsam betriebenes Sicherheitszentrum. Die Standortsuche für die neue Anlaufstelle habe bereits begonnen, sagte ein Sprecher der Stadt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Polizei und Ordnungsamt stünden in engem Austausch, um die Zusammenarbeit zu planen. Ein Eröffnungstermin könne aber noch nicht genannt werden, so der Sprecher.

Die Stadt und das Innenministerium hatten sich Anfang Juni darauf verständigt, ein Sicherheitszentrum einzurichten. Landespolizisten und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes sollen dort gemeinsam als Ansprechpartner für die Bürger zur Verfügung stehen. Hintergrund der Entscheidung waren unter anderem gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Ausländern, die es in Cottbus zum Jahresbeginn gegeben hatte.
Als Vorbild für die Cottbusser Pläne dient ein Sicherheitszentrum in Brandenburg an der Havel. Es wurde 2009 nach wiederholten Problemen mit Jugendgruppen gegründet. Im vergangenen Jahr bearbeiteten Ordnungsdienst und Polizei dort über 3500 Anrufe, 850 persönlich vorgetragene Anliegen und 280 E-Mails von Bürgern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Juli 2018