Woidke besucht Konzentrationslager Auschwitz

Woidke besucht Konzentrationslager Auschwitz

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besucht heute in seiner Eigenschaft als Polen-Beauftragter der Bundesregierung den Gedenkort des Konzentrationslagers Auschwitz. Nach einer Kranzniederlegung will er dort die Ausstellung «Ordnung und Vernichtung - Die Polizei im NS-Staat» eröffnen. Sie basiert auf dem Forschungsprojekt «Die Polizei im NS-Staat» im Auftrag der Innenministerkonferenz. Erstmals wurde dabei die Geschichte der deutschen Polizei zwischen 1933 und 1945 umfassend aufgearbeitet.

Dietmar Woidke

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. Foto: Sophia Kembowski/Archiv

Die Wanderausstellung wurde bereits in mehreren Städten Deutschlands gezeigt. Auf Anregung Woidkes wurde mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes nun eine polnische Fassung erarbeitet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. April 2018