Mann verletzt mutmaßlichen Einbrecher lebensgefährlich

Mann verletzt mutmaßlichen Einbrecher lebensgefährlich

Ein Mann hat nach Polizeiangaben einen mutmaßlichen Einbrecher im Bezirk Berlin-Mitte mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Der 35-Jährige habe sich in der Nacht zum Sonntag gegen einen 18-Jährigen gewehrt, der über einen Balkon in die Wohnung in der Hussitenstraße eingebrochen sei und den Mann angegriffen haben soll, teilte die Polizei mit.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet.

Rettungskräfte brachten den jungen Mann in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Nach den Angaben vom Sonntag ermittelt nun die Mordkommission des Landeskriminalamts wegen des Verdachts auf Totschlag. Gegen den mutmaßlichen Einbrecher wird wegen des Verdachts auf Einbruchdiebstahl ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 14. November 2021 11:35 Uhr

Weitere Polizeimeldungen