19-Jähriger in Schule homophob bedroht und angegriffen

19-Jähriger in Schule homophob bedroht und angegriffen

Ein junger Mann ist am Freitag in einer Schule in Berlin-Wittenau schwulenfeindlich bedroht und geschlagen worden. Der 19-Jährige war in seinem Klassenraum in einem Oberstufenzentrum, wie die Polizei mitteilte. Zwei Jugendliche gingen zu ihm, bedrohten ihn mit dem Tod und schlugen ihm gegen den Oberkörper.

Lehrkräfte alarmierten die Polizei, die zwei 17-jährige Tatverdächtige festnahmen. Der Junge und das Mädchen wurden von den Ermittlern entlassen, nachdem ihre Identität festgestellt worden war. Gegen sie wird jetzt wegen des Verdachts der homophoben Bedrohung und Körperverletzung ermittelt. Ob die beiden dieselbe Schule besuchten wie der 19-Jährige, war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 11. September 2021 14:54 Uhr

Weitere Polizeimeldungen