Rassistische Attacke in Friedrichshain: Ermittlungen

Rassistische Attacke in Friedrichshain: Ermittlungen

Zwei Männer haben einen 29-Jährigen in Berlin-Friedrichshain rassistisch beleidigt, geschlagen und verletzt. Nach ersten Erkenntnissen saß der Mann am Samstagabend kurz vor 20.00 Uhr auf einer Wiese auf dem Boxhagener Platz und hörte Musik, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die beiden 50- und 51-jährigen sollen ihn dort ohne erkennbaren Grund rassistisch beleidigt haben.

Anschließend sollen sie demnach den Mann mit der Faust ins Gesicht und mit einem Holzstock gegen den Arm geschlagen haben. Die alarmierte Polizei nahm das Duo fest. Der 29-Jährige kam mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Eine Alkoholkontrolle bei dem 50-Jährigen ergab über 2,5 Promille.
Sein Begleiter lehnte eine Atemalkoholmessung ab. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei beiden Blutentnahmen an. Beide Männer kamen bis zum Sonntagmorgen in Gewahrsam, weil sie auch bei den Polizeimaßnahmen aggressiv auftraten. Der Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 27. Juni 2021 14:53 Uhr

Weitere Polizeimeldungen