Aggressive Jugendliche in Kreuzberg: Polizisten verletzt

Aggressive Jugendliche in Kreuzberg: Polizisten verletzt

Bei der Kontrolle der Corona-Regeln im Gleisdreieckpark in Berlin-Kreuzberg sind Polizisten beleidigt und leicht verletzt worden. Die Einsatzkräfte forderten am Donnerstagabend mehrere große Gruppen junger Menschen auf, den Park zu verlassen und begleiteten rund 50 bis 70 teilweise aggressive Jugendliche und Heranwachsende in Richtung U-Bahnhof, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Dabei seien vier Polizisten von einem Mitglied der Gruppe mit dem Inhalt eines Feuerlöschers besprüht worden und hätten Atembeschwerden und Augenreizungen erlitten. Den Angaben zufolge gelang es dem Tatverdächtigen, sich in der Gruppe unerkannt zu entfernen.
Die Einsatzkräfte hätten von elf 15- bis 27-Jährigen die Personalien aufgenommen und ein Handy beschlagnahmt, mit dem die Tat gefilmt worden sein soll.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. April 2021 16:43 Uhr

Weitere Polizeimeldungen