Rechtsanwalt wegen Millionenbetrugs verhaftet

Rechtsanwalt wegen Millionenbetrugs verhaftet

Ein 57 Jahre alter Rechtsanwalt ist wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrugs und Untreue in Millionenhöhe in Wilhelmshaven verhaftet worden.

Polizei

© dpa

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Der Anwalt soll von Januar bis Mai 2015 unter anderem in Gedern in Hessen und Berlin Geld, das ihm für Darehensverträge anvertraut worden war, für eigene Zwecke verwendet haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag (23. März 2021) mitteilten.
In einem Fall soll sich der Rechtsanwalt 750 000 Euro für ein erfundenes Immobilienprojekt auf Mallorca überweisen haben lassen. In einem anderen Fall soll er 250 000 Euro absprachewidrig an verschiedene Personen überwiesen haben. Im dritten Fall soll der 57-Jährige mehr als 1,75 Millionen Euro, die als Sicherheit für ein Darlehen gedient hatten, freigegeben haben. Der Mann habe seit Jahren keine gültige Meldeadresse gehabt, hieß es. Am Montag sei er in Wilhelmshaven von Polizsten festgenommen worden. Nach Erlassen des Haftbefehls wurde er in die Justizvollzugsanstalt Oldenburg gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. März 2021 07:19 Uhr

Weitere Polizeimeldungen