Polizisten mit Messer bedroht: Hund stoppt 68-Jährige

Polizisten mit Messer bedroht: Hund stoppt 68-Jährige

Eine 68-Jährige hat in Weißensee mit Messer und Schere Polizisten bedroht. Die Frau sei trotz eines Warnschusses in die Luft weiter auf die Beamten zugegangen, teilte die Polizei am Donnerstag (04. März 2021) mit.

Polizei Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Die beiden Einsatzkräfte schossen am Mittwochabend dann mit ihren Dienstwaffen mehrmals auf die Frau. Trotz ihrer Beinverletzungen sei die Seniorin aber geflüchtet. Erst ein schnell angeforderter Polizeihund konnte sie stoppen. Die Verletzte wurde festgenommen und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.
Die 68-Jährige soll zuvor an einer Straßenbahn-Haltestelle auf der Berliner Allee einen Fahrgast mit einem Messer bedroht haben. Alarmierte Einsatzkräfte stellten die Frau, die in einer Hand ein Messer und in der anderen eine Schere hielt. Polizisten forderten sie laut Mitteilung mehrmals auf, die Werkzeuge fallenzulassen. Die Aufforderung missachtend, habe sie sich weiter auf die Polizisten zubewegt. Die Tatverdächtige sei nicht lebensgefährlich verletzt worden, hieß es. Die Polizisten konnten ihren Dienst nicht fortsetzen, sie würden seelsorgerisch betreut. Die weiteren Ermittlungen übernahm eine Mordkommission des Landeskriminalamtes.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 4. März 2021 11:59 Uhr

Weitere Polizeimeldungen