Einbruchsversuch bei Juwelier: Fünf Männer festgenommen

Einbruchsversuch bei Juwelier: Fünf Männer festgenommen

Nach einem versuchten Einbruch bei einem Juwelier in Friedrichshagen sind fünf Männer festgenommen worden.

Polizei Berlin

© dpa

Das Wappen der Berliner Polizei an einer Polizeijacke.

Die 18- bis 40-Jährigen könnten laut Polizeiangaben noch weitere Straftaten begangen haben. Die Einbrecher flüchteten in der Nacht zum 27. November 2019, ohne in den Laden in Köpenick gelangt zu sein, wie ein Polizeisprecher sagte. Möglicherweise sei der Alarm losgegangen. Zeugen hörten laute Einbruchsgeräusche, sahen zwei Autos vom Tatort in der Bölschestraße davonrasen und riefen die Polizei.

Festnahmen gelangen an unterschiedlichen Orten

Eines der mutmaßlichen Fluchtautos stoppten Beamte in der Rudolf-Rühl-Allee. Sie nahmen drei Insassen fest, ein vierter Mann flüchtete. Zwei weitere Männer wurden auf einem Schulgelände in Hellersdorf entdeckt: «Die beiden Tatverdächtigen hatten sich vergeblich hinter einem Baum versteckt», schilderte die Polizei.

Fluchtauto bei einem Einbruch zuvor gestohlen

Zuvor war einem Polizisten, der nicht im Dienst war, ein Raser aufgefallen - er nahm die Verfolgung auf, ebenso Kollegen per Hubschrauber. Eines der Fluchtautos soll am 25. November bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus Am Sandwerder gestohlen worden sein. Ermittler klärten nun, wer von den Männern für den Einbruch, den Autodiebstahl sowie den versuchten Einbruch in Betracht kommt, hieß es.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Oberschöneweide
© Franziska Delenk

Nachrichten aus Köpenick

Nachrichten aus Köpenick: Aktuelles zu Polizeimeldungen, Neueröffnungen und zur Stadtentwicklung. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. November 2019 10:41 Uhr

Weitere Polizeimeldungen