Frau in Straßenbahn fremdenfeindlich beleidigt

Frau in Straßenbahn fremdenfeindlich beleidigt

Eine Frau soll in einer Straßenbahn in Berlin von einem Mann fremdenfeindlich beschimpft worden sein. Die 40-Jährige trug ein Kopftuch und saß nach den bisherigen Erkenntnissen am Mittwochabend in einer Tram der Linie M8 in Marzahn, als ein Mann in Richtung Tür ging und sie beleidigte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. Er wird dann eingeschaltet, wenn hinter einer Tat ein politisches Motiv vermutet wird.

Blaulicht der Polizei

© dpa

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Der Frau kam nach Polizeiangaben ein anderer Fahrgast zu Hilfe. Der 38-Jährige habe die Beleidigungen mitbekommen und sich schützend vor die Frau gestellt. Er sei dann ebenfalls beschimpft worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. Mai 2019 15:40 Uhr

Weitere Polizeimeldungen