Untreue in fast 2500 Fällen? Gerichtsvollzieher vor Gericht

Untreue in fast 2500 Fällen? Gerichtsvollzieher vor Gericht

Weil er als Obergerichtsvollzieher öffentliche Gelder in Höhe von rund 250 000 Euro veruntreut haben soll, steht ein 65-Jähriger ab heute (15. April 2019) vor dem Berliner Landgericht.

Justitia

© dpa

Dem Angeklagten werden rund 2500 Fälle in der Zeit von Januar 2007 bis März 2012 zur Last gelegt. Laut Ermittlungen soll der Mann bei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Gebühren sowie sonstige Einnahmen aus Aufträgen als Gerichtsvollzieher bei einem Amtsgericht nicht an seinen Dienstherrn weitergeleitet haben. Die Anklage lautet auf gewerbsmäßige Untreue im besonders schweren Fall sowie Urkundenunterdrückung. Sechs Prozesstage sind geplant.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. April 2019 10:10 Uhr

Weitere Polizeimeldungen