Patienten fahrlässig getötet? Krankenschwester vor Gericht

Patienten fahrlässig getötet? Krankenschwester vor Gericht

Eine Berliner Krankenschwester, die fahrlässig den Tod eines Patienten verursacht haben soll, steht heute vor dem Amtsgericht Tiergarten.

Amtsgericht Tiergarten

© dpa

Das Schild des Amtsgerichts Tiergarten mit dem Berliner Stadtwappen (Archiv)

Die 50-jährige Frau soll den Ermittlungen zufolge im August 2017 als diensthabende Schwester auf der Intensivstation eines Klinikums im Stadtteil Friedrichshain versehentlich das Beatmungsgerät des Patienten ausgestellt haben. Der Geschädigte habe nicht wiederbelebt werden können. Die Anklage lautet auf fahrlässige Tötung. Für den Prozess sind zwei Verhandlungstage vorgesehen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. September 2018 10:15 Uhr

Weitere Meldungen