Schüsse in Berlin gefallen: Ein Mann festgenommen

Schüsse in Berlin gefallen: Ein Mann festgenommen

Bei einer Auseinandersetzung in Kreuzberg sind am späten Sonntagnachmittag (5. August) mehrere Schüsse gefallen.

Polizeieinsatz Urbanstraße

© dpa

Polizeibeamte in der Urbanstraße in Kreuzberg nach den Schüssen.

Dadurch sei aber niemand verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Abend. Ein Beteiligter sei festgenommen worden. Nach dem Schützen wurde noch gesucht. Kurz nach Beginn des Polizeieinsatzes in der Urbanstraße in Kreuzberg war von einer zweiten Festnahme die Rede gewesen. Dies bestätigte sich aber nicht.

Hintergründe der Schüsse noch unklar

Nach Angaben der Polizei war es in einem Lokal zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein Mann sei dabei von anderen Beteiligten überwältigt und verletzt worden. Vor dem Gebäude habe ein anderer Mann gestanden, der dann mehrere Schüsse auf das Gebäude abgegeben haben soll. Er sei danach geflohen. Nach ihm wurde am Abend gesucht. Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar.

Polizei befragt Zeugen und Betroffene

Die Urbanstraße liegt zwischen den U-Bahn-Bahnhöfen Südstern und Schönleinstraße. Sie sei zwischen Graefestraße und Grimmstraße gesperrt worden, sagte die Sprecherin. Dort suchten und sicherten die Ermittler Spuren. Außerdem sollten Zeugen und Betroffene befragt werden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. August 2018 09:11 Uhr

Weitere Meldungen