Frau in Wald gezogen und sexuell genötigt: Haftbefehl

Frau in Wald gezogen und sexuell genötigt: Haftbefehl

Ein 53-Jähriger steht im Verdacht, eine Frau bei Berlin vom Fahrrad gezerrt und sexuell genötigt zu haben.

Justitia

© dpa

Das Amtsgericht Cottbus erließ Haftbefehl gegen den Mann, wie die Polizeidirektion Süd am 27. Juli mitteilte. Er kam in Untersuchungshaft. Die Tat in einem kleinen Waldstück in der Nähe eines Umspannwerkes in der Gemeinde Schönefeld (Dahme-Spreewald) soll sich bereits am 22. Juli ereignet haben. Der Mann soll die Frau nachmittags gewaltsam in den Wald gezogen haben.
Die 32-Jährige konnte sich nach Polizeiangaben losreißen und fliehen. Beamte leiteten Ermittlungen ein, die dann zu dem 53-Jährigen führten. Am 26. Juli sei der Mann, der aus dem Landkreis Dahme-Spreewald kommt, festgenommen worden. Bei der Durchsuchung seiner Wohnräume seien keine weiteren Beweismittel gefunden worden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. Juli 2018 16:03 Uhr

Weitere Meldungen