Brandanschlag auf Flüchtlingsheim: Urteil geplant

Brandanschlag auf Flüchtlingsheim: Urteil geplant

Nach einer Verzögerung könnte nun der Prozess um den Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Kremmen (Oberhavel) enden.

Statue der Justitia

© dpa

Für heute (2. Juli) sind zunächst die Plädoyers vorgesehen und voraussichtlich ab dem Mittag auch das Urteil, wie das Landgericht Neuruppin ankündigte. Der Prozess war Mitte Juni wegen gesundheitlicher Probleme eines der beiden Angeklagten unterbrochen worden.
Den beiden 29 und 35 Jahre alten Deutschen wirft die Staatsanwaltschaft gemeinschaftlich versuchten Mord, versuchte schwere Brandstiftung sowie Verstoß gegen das Waffengesetz vor. Sie sollen in der Nacht zu Ostersamstag 2017 zwei Molotow-Cocktails auf ein Flüchtlingshaus geworfen zu haben. Verletzt wurde damals niemand.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 2. Juli 2018 09:20 Uhr

Weitere Meldungen