Polizisten beschimpft und bedroht: Prozess gegen 24-Jährigen

Polizisten beschimpft und bedroht: Prozess gegen 24-Jährigen

Berlin (dpa/bb) – Ein 24-Jähriger, der mehrfach Berliner Polizisten beleidigt und bedroht haben soll, steht heute vor dem Landgericht. Der Mann soll unter anderem im Januar 2016 bei einem Polizeieinsatz, der sich nicht gegen ihn richtete, die Einsatzkräfte beschimpft haben. Als er deshalb festgenommen werden sollte, habe er erheblichen Widerstand geleistet. Im April 2016 soll der Angeklagte Polizisten gedroht haben, er sei IS-Unterstützer und werde jetzt seine Kalaschnikow holen. Zehn mutmaßliche Straftaten werden dem 24-Jährigen zur Last gelegt. Die Anklage lautet unter anderem auf Beleidigung, Widerstand, Körperverletzung, Verleumdung und Bedrohung.

Landgericht Berlin

© dpa

Das Landgericht und die Staatsanwaltschaft in Berlin. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Juni 2018 03:10 Uhr

Weitere Meldungen