Neu-Hohenschönhausen: Mehrere mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Neu-Hohenschönhausen: Mehrere mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Die Polizei hat mehrere mutmaßliche Einbrecher festgenommen.

Eine Person bricht ein

© dpa

Eine Person bricht in eine Wohnung ein (Symbol).

In Berlin-Neu-Hohenschönhausen bemerkten Fahnder am Freitagabend (03. März 2017) drei Männer, die aus einem Auto ausstiegen und in unterschiedliche Richtungen verschwanden, wie die Polizei mitteilte. Später erschienen die Männer wieder einzeln am Auto und fuhren los. Als die Polizisten den Wagen stoppten, fanden sie auf dem Rücksitz unter anderem Armbanduhren, Ketten, Armreifen sowie Perlenschmuck. Außerdem entdeckten sie einen Schraubendreher und Handschuhe. Woher der Schmuck stammt, war zunächst unklar.
Die Polizei berichtet außerdem von der Festnahme eines 26-Jährigen und seines Komplizen in Berlin-Wittenau. Zivilfahnder hatten am Freitagabend ein Auto bemerkt, das langsam durch die Straßen fuhr. Die Beamten verloren das Fahrzeug kurz aus den Augen und entdeckten es später geparkt am Straßenrand. Nachdem die beiden Männer zurückgekehrt und los gefahren waren, hielten die Polizisten das Auto an. Sie fanden Einbruchswerkzeug, ein Verdächtiger hatte Einweghandschuhe bei sich. Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer versucht hatten, in ein Haus einzubrechen. Sie sollen darüber hinaus für einen weiteren Einbruch verantwortlich sein, bei dem nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nichts gestohlen wurde. Die Festgenommenen sollen zum Erlass von Haftbefehlen einem Richter vorgeführt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 4. März 2017 19:45 Uhr

Weitere Polizeimeldungen