Barenboim: «Merkel hat sich immer für Kultur interessiert»

Barenboim: «Merkel hat sich immer für Kultur interessiert»

Stardirigent Daniel Barenboim hat den Einsatz der aus dem Amt scheidenden Bundeskanzlerin für die Kultur betont. «Angela Merkel hat ohne Zweifel in den letzten fast zwanzig Jahren maßgeblichen Einfluss auf die politische und gesellschaftliche Kultur in Deutschland, Europa und der Welt gehabt», sagte der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Angela Merkel und die Kultur

© dpa

Geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich das Bild "Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster" an.

«Es müssen vielleicht nicht alle Politiker unbedingt kulturenthusiastisch sein», sagte der 79-Jährige. «Aber man muss erwarten können, dass Politiker die Wichtigkeit der Kultur für die Menschen verstehen, auch wenn sie keinen großen persönlichen Bezug haben.»
Kultur habe eine universelle Kraft und Bedeutung. «Musik zum Beispiel kann gleichermaßen zu Menschen in Afrika, Fernost oder Europa sprechen», sagte Barenboim. «Angela Merkel hat sich immer für Kultur interessiert, ihre gesellschaftliche Bedeutung erkannt und sich praktisch für sie eingesetzt. Das weiß ich sehr zu schätzen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. Dezember 2021 08:05 Uhr

Weitere Meldungen