Gewerkschaften: «Dekade der industriellen Erneuerung»

Gewerkschaften: «Dekade der industriellen Erneuerung»

Die Industriegewerkschaften Metall (IG Metall) sowie Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) haben gemeinsam mit ihrem Dachverband DGB für Berlin einen stärkeren Ausbau der Industrieproduktion gefordert. «Wir brauchen eine Dekade der industriellen Erneuerung», sagte die stellvertretende IG-BCE-Landesbezirksleiterin für den Bezirk Nordost, Stephanie Albrecht, am Dienstag. Dafür brauche es vor allem soziale Rahmenbedingungen wie ein funktionierendes Gesundheitswesen sowie eine Lösung in der Wohnraumfrage.

«Die Wohnungsnot muss so gelöst werden, dass sie nicht zu Lasten der Industrieflächen geht», teilte Jan Otto mit, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall. «Diese werden gebraucht, denn wir benötigen eindeutig mehr industrielle Wertschöpfung in der Stadt.» Darüber hinaus brauche es eine mit dem Nachbarland Brandenburg abgestimmte Mobilitäts- und Energiewende sowie eine Wasserstoffstrategie für die Hauptstadt.
Die Gewerkschaften forderten eine Umwandlung des Steuerungskreises Industriepolitik in einen «Beirat Transformation». In dem Steuerungskreis tauschen sich bislang regelmäßig der Senat sowie Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Branche über Schwerpunkte für die künftige Industriepolitik aus.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. Oktober 2021 14:54 Uhr

Weitere Meldungen