Walter Plathe hat ein Herz für Dackel

Walter Plathe hat ein Herz für Dackel

Schauspieler Walter Plathe («Der Landarzt») hat eine ganz besondere Beziehung zu Dackeln. Mehr als 40 Jahre seines Lebens habe er mit ihnen verbracht. «Länger als mit jeder Dame war ich ja mit Dackeln zusammen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Der Berliner wird am Donnerstag (5. November) 70 Jahre alt.

Schauspieler Walter Plathe

© dpa

Schauspieler Walter Plathe sitzt im Schiller Theater zwischen Kulissen.

Von seiner Hundeliebe berichtet er auch in seiner Autobiografie «Ich habe nichts ausgelassen». Darin erzählt er zum Beispiel, wie er seinen Dackel Hennes mit Hilfe eines Kollegen über die Grenze brachte, als er aus der DDR in den Westen ging.
test1.png
© Meier & Mannack GbR

FFP2-Masken schnell und günstig kaufen

Kaufen Sie jetzt Ihre FFP2-Masken bei Ihrem innovativen deutschen Online Fachhandel für Schutz und Sicherheit aus Berlin. Schnell und kostengünstig! Wir bieten hohe, zertifizierte Qualität zu niedrigen Preisen. mehr

Sein letzter Dackel - Polonius - sei vor einigen Jahren gestorben, sagte Plathe. Wegen seines Alters scheue er sich, einen jungen Hund aufzunehmen. Vielleicht werde er sich aber in ruhigeren Zeiten mal im Tierheim nach einem «kleinen Kameraden» umschauen.
Was er an Dackeln so toll finde? «Man muss sich fragen: Was fanden die Dackel an mir toll?», entgegnete Plathe. Seinem Eindruck nach hätten sich die Hunde immer ihn ausgesucht und nicht umgekehrt. Plathe spielte neben dem ZDF-«Landarzt» zum Beispiel den Bürgermeister in der ARD-Serie «Familie Dr. Kleist».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 30. Oktober 2020 08:31 Uhr

Weitere Meldungen