Personen-Obergrenzen für Veranstaltungen werden verschärft

Personen-Obergrenzen für Veranstaltungen werden verschärft

Angesicht steigender Corona-Infektionszahlen gelten in Berlin bald niedrigere Obergrenzen für Veranstaltungen.

Abstand halten

© dpa

Medienberichten zufolge verständigte sich der Senat am Dienstag (27. Oktober 2020) auf eine Anpassung der zulässigen Personenanzahl bei öffentlichen Veranstaltungen. Demnach dürfen in geschlossenen Räumen in Zukunft nur noch maximal 300 Menschen zu Tagungen, Messen oder Sportveranstaltungen zusammenkommen statt bisher 1000. Draußen wird die Obergrenze von 5000 auf 500 Menschen angepasst. Sofern das jeweilige Abstands- und Hygienekonzept den Teilnehmern feste Plätze zuweist, sollen bis zu 800 Personen in Innenräumen und 1000 Personen draußen an Veranstaltungen teilnehmen dürfen - allerdings nur nach Genehmigung des Konzeptes.

Eine offizielle Bekanntmachung dieser Regelungen durch den Berliner Senat erfolgte noch nicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. Oktober 2020 15:39 Uhr

Weitere Meldungen