Marcel Luthe erklärt Austritt aus der FDP

Marcel Luthe erklärt Austritt aus der FDP

Der Berliner Abgeordnete Marcel Luthe ist aus der FDP ausgetreten. Der Schritt sei ihm schwergefallen, erklärte Luthe in einem Schreiben vom Freitag. «Als ich vor über zwei Jahrzehnten Mitglied der Partei wurde, hatten wir Grundsätze, konkret die Wiesbadener Grundsätze». Heute habe die Partei «leere Worthülsen» und Beliebigkeit statt Haltung, erklärte Luthe. Er kritisiert in dem Schreiben unter anderem die Corona-Politik der Freien Demokraten.

Marcel Luthe (FDP)

© dpa

Der Abgeordnete Marcel Luthe (FDP).

Einen konkreten Auslöser für den Austritt gebe es jedoch nicht, sagte Luthe der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. Die Entwicklung habe sich bereits über eine längere Zeit hingezogen. Er wolle weiterhin ein freier Demokrat bleiben - jedoch nicht in der FDP. Marcel Luthe war im Juli aus der Berliner FDP-Fraktion ausgeschlossen worden. Fraktionschef Sebastian Czaja sprach von einem zerrütteten Vertrauensverhältnis. Luthe war in der Vergangenheit unter anderem mit zahlreichen parlamentarischen Anfragen an den Senat aufgefallen.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 10. Oktober 2020 17:50 Uhr

Weitere Meldungen