Katastrophen-Warntag: Drei neue Löschwagen für Feuerwehr

Katastrophen-Warntag: Drei neue Löschwagen für Feuerwehr

Pünktlich zum geplanten bundesweiten Katastrophen-Warntag bekommt die Berliner Feuerwehr drei neue Fahrzeuge für den Katastrophenschutz.

Feuerwehr

© dpa

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Innensenator Andreas Geisel (SPD) will die Löschwagen am Mittag (10. September 2020) im Hof der Feuerwache in der Voltairestraße im Ortsteil Mitte übergeben, wie die Feuerwehr am Donnerstag auf Twitter mitteilte. Demnach sollen die Fahrzeuge bei der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz kommen.
Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung gibt es an diesem Donnerstag wieder einen bundesweiten Katastrophen-Warntag, an dem die Warntechnik flächendeckend getestet wird und die Bevölkerung für das Thema sensibilisiert werden soll. Zeitgleich um 11.00 Uhr sollen alle analogen und digitalen Warnmittel aktiviert werden: Sirenen, Warn-Apps und Rundfunksender. In Berlin gibt es zwar schon länger keine Sirenen mehr, Geisel wies aber darauf hin, dass seit diesem Jahr digitale Werbetafeln einbezogen werden können. Im Ernstfall könnten auch Lautsprecherwagen herumfahren. Künftig soll der Warntag jährlich am zweiten Donnerstag im September stattfinden.
Die Warn-App «Nina» wird derzeit von rund 7,6 Millionen Menschen genutzt. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie wurde sie deutlich häufiger heruntergeladen. Über die App warnt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vor Gefahren wie Bränden, radioaktiver Strahlung, Stromausfällen, Erdbeben oder Überschwemmungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. September 2020 12:16 Uhr

Weitere Meldungen