CDU-Fraktion fordert Willkommenspaket für Lehrer

CDU-Fraktion fordert Willkommenspaket für Lehrer

Die CDU-Fraktion setzt sich für ein Willkommenspaket für Lehrer ein, die aus anderen Bundesländern nach Berlin kommen. Sie sollten einmalig 5000 Euro als Prämie erhalten sowie ein ABC-Gratisticket für zwei Jahre, forderte der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dirk Stettner, am Freitag. Außerdem befürworten die Christdemokraten Stipendien für Lehramtsstudenten in Höhe von 500 Euro im Monat, eine Übernahmegarantie und die Aussicht auf sofortige Verbeamtung.

CDU-Fraktionschef Burkard Dregger ist allerdings skeptisch, ob sich die rot-rot-grüne Regierungskoalition zur Verbeamtung durchringen wird: Egal, ob die SPD sich bei ihrem Landesparteitag am Samstag dafür entscheide oder nicht, es werde sowieso nichts passieren, sagte Dregger der Deutschen Presse-Agentur. «Das ist nicht im Koalitionsvertrag geregelt, und wenn man etwas nicht regelt, bräuchte man einen Konsens von SPD, Linken und Grünen.» Der sei aber nicht zu erkennen.
«Beim Mietendeckel haben sie sich nochmal geeinigt, aber die Neigung dazu wird ja nicht wachsen gegen Ende der Legislaturperiode», sagte Dregger. «Und so, wie die miteinander umgehen, weiß man doch jetzt schon, dass da sowieso nichts bei rauskommt.»
Die CDU-Fraktion ist seit Langem für die Verbeamtung: «Wir müssen die Wettbewerbssituation Berlins bei der Suche geeigneten Nachwuchses zur Kenntnis nehmen», so der Fraktionsvorsitzende. «Und wenn wir im letzten Schuljahr mehrere hundert Lehrer im Schuldienst an andere Bundesländer verloren haben, die darauf hinweisen, dass sie verbeamtet werden wollen und gehen, dann können wir uns das nicht leisten.» Finanzpolitisch sei die Lehrer-Verbeamtung machbar, sagte Dregger. «Und es ist eine Kernaufgabe des Staates, ein funktionierendes Schulsystem zu organisieren.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Oktober 2019 10:26 Uhr

Weitere Meldungen