Extinction Rebellion: keine neuen Blockaden am Freitagmorgen

Extinction Rebellion: keine neuen Blockaden am Freitagmorgen

Autofahrer müssen sich in Berlin zumindest am Freitagmorgen wohl auf keine neuen Blockaden von Klimaaktivisten einstellen.

Extinction Rebellion - Berlin

© dpa

Aktivisten der Bewegung «Extinction Rebellion».

Wie es von Extinction Rebellion hieß, ist die nächste große Aktion für Freitagmittag geplant. Zunächst hatte der «Tagesspiegel» in seinem «Checkpoint»-Newsletter darüber berichtet. Nach Polizeiangaben blieb es in der Nacht bei den bestehenden Blockaden weiterhin friedlich.
Am Donnerstag hatte die Gruppe ihren Protest mit mehreren kleineren Aktionen in Berlin fortgesetzt. Sie hielten die Marschallbrücke in Mitte unweit des Reichstags besetzt, außerdem die Kottbusser Brücke. Weitere Aktionen gab es am Bundesumweltministerium und an der CDU-Zentrale, dabei klebten Aktivisten etwa ihre Hände an die Fensterscheiben.
Auch die Anhänger von Fridays for Future wollen am Freitag wieder auf die Straße gehen. Die Umweltbewegung hat zu Aktionen aufgerufen, zu denen sie mehrere hundert Teilnehmer erwartet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 11. Oktober 2019 08:35 Uhr

Weitere Meldungen