Grünen-Politikerin legt Mandat nieder: Fraktion bedauert

Grünen-Politikerin legt Mandat nieder: Fraktion bedauert

Die Grünen schneiden in der Wählergunst derzeit bestens ab. Doch in Berlin zieht sich eine langjährige Abgeordnete der Partei zurück.

Anja Schillhaneck (Bündnis90/ Die Grünen)

© dpa

Anja Schillhaneck (Bündnis 90/Die Grünen) legt ihr Mandat aus persönlichen Gründen nieder. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archiv

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Grünen-Abgeordnete Anja Schillhaneck legt ihr Mandat aus persönlichen Gründen nieder. Die Diplom-Pädagogin werde zum 31. Juli aus dem Abgeordnetenhaus ausscheiden, teilte die Fraktion am Freitag mit. Zuvor hatte die Zeitung «B.Z.» berichtet. Nach Angaben der Grünen-Fraktion will sich Schillhaneck beruflich neu orientieren und mehr Zeit für die Familie haben.
Die «B.Z» zitierte die 45-Jährige mit den Worten: «Politik ist wie Leistungssport, man muss sie in den Mittelpunkt des Lebens stellen. Familie nimmt da eher auf dem Rücksitz Platz. Das kann und will ich im Moment nicht bringen...».
Die Fraktion bedauerte laut Mitteilung den Weggang der 45-Jährigen nach fast 13 Jahren im Abgeordnetenhaus «zutiefst». Die langjährige Finanz- und Wissenschaftsexpertin werde eine große Lücke in der Fraktion hinterlassen. Hervorgehoben wurde ihr politisches Gespür, das über ihr Spezialgebiet Finanzen, Wissenschaft und Europa hinausgehe.
Für die ausscheidende Abgeordnete werde Petra Vandrey in die Fraktion kommen, hieß es. Sie ist bislang Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer für die Grünen künftig im Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses mitarbeiten soll, werde zeitnah bestimmt, hieß es.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 31. Mai 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen