Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Berlin

Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Berlin

Bei einem Wohnungsbrand in Niederschöneweide haben am Abend des 13. November vier Menschen eine Rauchvergiftung erlitten, unter ihnen ein Kleinkind und ein Feuerwehrmann.

Feuerwehr-Löschfahrzeug

© dpa

Nach Angaben der Feuerwehr war der Brand in einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die Flammen hatten bereits auf das Erdgeschoss übergegriffen, als die Feuerwehr eintraf. Die Einsatzkräfte brachten die Bewohner in Sicherheit, dabei erlitt ein Feuerwehrmann eine so schwere Rauchvergiftung, dass er vom Notarzt behandelt werden musste. Er wurde ebenso wie drei Bewohner ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. November 2018 08:34 Uhr

Weitere Meldungen