Feuerwehr-Fuhrpark: Investitionsstau von 160 Millionen Euro

Feuerwehr-Fuhrpark: Investitionsstau von 160 Millionen Euro

Berlins Innenverwaltung geht aktuell von einem Investitionsstau von 160 Millionen Euro beim Fuhrpark der Feuerwehr aus. Diese Summe sei für Fahrzeugbeschaffungen bis 2021 nötig, um dem Bedarf der Feuerwehr gerecht zu werden. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin kündigt die Innenverwaltung an, den Abbau des Investitionsstaus über den Doppelhaushalt 2018/19 hinaus fortzusetzen.

Feuerwehrauto mit eingeschaltetem Blaulicht

© dpa

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Bei bereits vorgesehenen Fahrzeugbeschaffungen liegt Berlin der Antwort zufolge im Plan. «In diesem und im nächsten Jahr werden sämtliche 18,4 Millionen Euro, die von der Koalition für die Neubeschaffung und Ertüchtigung von Feuerwehr-Fahrzeugen bereitgestellt worden sind, auch ausgegeben. Das macht rund 100 Fahrzeuge aus», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Fraktion, Daniel Wesener, der die Anfrage gestellt hatte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. August 2018 05:30 Uhr

Weitere Meldungen