Hochsprung-Rekordhalter: Przybylko kann Bestmarke knacken

Hochsprung-Rekordhalter: Przybylko kann Bestmarke knacken

Hochsprung-Legende Carlo Thränhardt sieht den neuen Europameister Mateusz Przybylko in der Lage, seinen eigenen 34 Jahre alten deutschen Rekord zu verbessern. «Nach dem Wettkampf traue ich es ihm zu», sagte der 61-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. «Irgendwann wird das Ding auch fällig. Ich gönne es ihm.»

Mateusz Przybylko

© dpa

Mateusz Przybylko mitten im Sprung während der Finalrunde. Foto: Bernd Thissen

Przybylko hatte am Samstag im Berliner Olympiastadion als erst zweiter deutscher Hochspringer nach Dietmar Mögenburg den EM-Titel gewonnen. Dabei stellte er mit 2,35 Metern seine persönliche Bestleistung ein, konnte aber 2,38 Meter nicht mehr überwinden. Damit hätte er den nationalen Freiluft-Rekord von Thränhardt um einen Zentimeter verbessert. In der Halle habe er mit einer Bestmarke von 2,42 Metern ja «noch einen Puffer», scherzte der frühere Weltklasse-Athlet.
Der Leverkusener Przybylko habe einen «perfekten Wettkampf» gezeigt, lobte Thränhardt. «So kannst du auch bei der WM oder Olympia gewinnen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 12. August 2018 16:00 Uhr

Weitere Meldungen