Weinanbau im Humboldthain: Fachmann erwartet frühe Lese

Weinanbau im Humboldthain: Fachmann erwartet frühe Lese

Hitze und Trockenheit schaden den Weinstöcken im Berliner Humboldthain nicht - im Gegenteil. «Den Reben geht es zurzeit gut», sagte Jürgen Götte vom Grünflächenamt Mitte, der für den Weinberg am Humboldthain im Stadtteil Wedding zuständig ist. «Wir gießen auch nicht zusätzlich.» Da Wein eine wärmeliebende Pflanze sei, komme er mit dem derzeitigen Klima gut zurecht. Falls das sonnige Wetter bis in den Herbst anhalte, verspreche er sich eine frühe Lese und hohe Oechslegrade.

Weintrauben der Sorte "Grauer Burgunder"

© dpa

Weintrauben der Sorte «Grauer Burgunder» hängen im Weinberg Humboldthain in Berlin. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

Er könne aber noch keine Aussagen darüber treffen, ob der 2018er auch mengenmäßig ein guter Jahrgang werde, sagte Götte. «Bis zur Ernte gibt es noch zu viele Unwägbarkeiten.» Der Weinberg im Humboldthain wurde 1987 errichtet. Aus den dort angebauten Trauben der Sorten Grauer Burgunder und Müller Thugau wird der Humboldthainer Hauptstadtsekt gekeltert. Der zweite Berliner Weinberg liegt am Nordhang des Kreuzberger Viktoriaparks.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. Juli 2018 05:30 Uhr

Weitere Meldungen