Vermutlich Brandstiftung: Kellerbrand in Berlin-Hellersdorf

Vermutlich Brandstiftung: Kellerbrand in Berlin-Hellersdorf

Mehrere Kellerverschläge sind in Berlin-Hellersdorf vermutlich in Brand gesetzt worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, wie sie am Montag mitteilte. Ein Anwohner eines Wohnhauses hatte in der Nacht zu Montag in der Riesaer Straße Rauch aus dem Keller bemerkt und daraufhin Polizei und Feuerwehr alarmiert. Nach Angaben der Polizei hatten neun Verschläge Feuer gefangen. Die Feuerwehr habe mit 30 Einsatzkräften nach einer Stunde den brennenden Inhalt der Kellerverschläge löschen können. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Blaulicht einer Feuerwehr

© dpa

Leuchtendes Blaulicht einer Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. Juli 2018 09:10 Uhr

Weitere Meldungen