Teuerungsrate in Berlin steigt auf 1,9 Prozent

Teuerungsrate in Berlin steigt auf 1,9 Prozent

Für die Berliner haben sich die Lebenshaltungskosten im Jahresvergleich im April wieder etwas stärker erhöht.

Euro-Banknoten und Münzen

© dpa

Die Teuerungsrate lag bei 1,9 Prozent nach 1,8 Prozent im März, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Preistreiber waren nach Angaben der Statistiker vor allem Nahrungsmittel, Energie und die Wohnungsmieten. Nahrungsmittel waren im Durchschnitt 3,5 Prozent teurer als vor einem Jahr. Die Nettokaltmieten stiegen um 2,8 Prozent. Für Strom mussten die Verbraucher in der Hauptstadt 3,2 Prozent mehr bezahlen, für Heizöl sogar 4,5 Prozent mehr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. April 2018 13:39 Uhr

Weitere Meldungen