Ifo-Geschäftsklima in Ostdeutschland im April freundlicher

Ifo-Geschäftsklima in Ostdeutschland im April freundlicher

Die Stimmung der ostdeutschen Unternehmer hat sich im April erneut leicht aufgehellt.

Das Logo des ifo-Instituts

© dpa

Laut Ifo-Institut ist das Geschäftsklima in Ostdeutschland besser. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Sie schätzten ihre aktuelle Lage auf dem hohen Niveau des Vormonats und die Geschäftserwartungen etwas besser ein, teilte das Ifo-Institut Dresden am Freitag mit. Die Unternehmer blieben «hoch zufrieden», hieß es. In Zahlen ausgedrückt stieg der Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft im Osten von 105,2 auf 105,5 Punkte.
Beim genauen Blick auf einzelne Sparten fällt die Betrachtung differenzierter aus. In der Industrie wurden die laufenden Geschäfte spürbar besser bewertet als im Vormonat. Dafür fielen die Erwartungen für die kommenden sechs Monate etwas weniger optimistisch aus. Im Großhandel ließ die Stimmung im April etwas nach. Hier werden die Erwartungen für das nächste halbe Jahr besser bewertet, die aktuelle Lage aber weniger gut als im März. Ähnlich war es im Einzelhandel. Das Geschäftsklima des Bauhauptgewerbes blieb im April unverändert gut.
Das Ifo-Geschäftsklima Ostdeutschland basiert auf etwa 1200 Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, Bauhauptgewerbes und des Groß- und Einzelhandels. Die Firmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen.
Wirtschaft
© dpa

Wirtschaft

Wirtschaft in Berlin - Aktuelle Nachrichten und Informationen zu Neuansiedlung, Investieren und Förderung, Start-ups, Messetermine und mehr. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. April 2018 12:46 Uhr

Weitere Meldungen