Hüpfburg-Unfall: Alle Kinder aus dem Krankenhaus entlassen

Hüpfburg-Unfall: Alle Kinder aus dem Krankenhaus entlassen

Eine Woche nach einem Hüpfburg-Unfall mit elf Verletzten in Berlin sind alle Kinder aus dem Krankenhaus entlassen. Das teilte die Evangeliums-Christen-Gemeinde Hellersdorf am Samstag mit. Alle Kinder befänden sich auf dem Weg der Besserung. «Wir sind froh und dankbar, dass die Kinder auf dem Weg der Genesung und wieder bei ihren Familien sind», erklärte Pastor Johann Friesen. Die Kirchengemeinde habe beschlossen, bis zur Klärung des Vorfalls keine Hüpfburgen mehr zu verwenden.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet in Osnabrück auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Hüpfburg der freikirchlichen Gemeinde war am Samstag vor einer Woche bei einem Fest zur Seite gekippt oder plötzlich zusammengesackt. Die Ursache dafür war zunächst unklar. 40 Rettungskräfte versorgten die betroffenen Kinder. Sechs von ihnen kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus, wovon laut Gemeinde vier stationär versorgt werden mussten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 21. April 2018 16:00 Uhr

Weitere Meldungen