Polizei geht von Brandanschlag auf Berliner Moschee aus

Polizei geht von Brandanschlag auf Berliner Moschee aus

Das Feuer in einer Moschee in Berlin-Reinickendorf ist vermutlich auf einen Anschlag zurückzuführen. «Nach derzeitigen Erkenntnissen wird von einer politisch motivierten Straftat ausgegangen», teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Feuer in dem Gotteshaus an der Pankower Allee Ecke Kühleweinstraße war gegen zwei Uhr in der Nacht zu Sonntag ausgebrochen. Zeugen hätten ein Klirren gehört und drei jugendliche Verdächtige gesehen, die Richtung Letteplatz weggelaufen seien, hieß es. Eine Fensterscheibe der Moschee sei eingeworfen worden. Verletzt wurde niemand. Der polizeiliche Staatssschutz ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 11. März 2018 11:20 Uhr

Weitere Meldungen